Erster standortübergreifender SCM-Workshop

2018-10-25T13:49:43+00:00 13. Juni 2018|Allgemein|

Am 13. Juni 2018 trafen sich die Münchner und Stuttgarter C-P-S-Kollegen zum ersten standortübergreifenden SCM-Workshop in diesem Jahr. Veranstaltungsort waren die Räumlichkeiten des Stuttgarter C-P-S-Büros in Wangen. Thema des diesjährigen Workshops war eine Case Study aus dem Bereich der Versorgunsplanung in der Automobilindustrie. Zum Workshop eingeladen waren sämtliche Kollegen des CoC SCM. Nach einem gemeinsamen Frühstück und einer kurzen Vorstellungsrunde ging es voller Elan an die Bearbeitung der ersten beiden Aufgaben.

Dank der umfangreichen Vorarbeit durch Patrick Schubert, Niklas Dipp und Alexander Wurzer fanden die Teilnehmer ein realitätsnahes und ausdetailliertes Szenario zur Bearbeitung vor. Gesponnen wurde dieses Szenario um einen fiktiven Automobilhersteller, der ein neues Fahrzeugwerk aufbauen will und in diesem Zuge parallel die Logistikkosten senken möchte.

Im ersten Schritt galt es u.a. die Logistikkosten und den Invest für die Vergabe eines Bauteils zu kalkulieren. In der anschließenden Gruppenaufgabe mussten sich die Teilnehmer zwischen unterschiedlichen Materialversorgungsstrategien für verschiedene Bauteile im LMG entscheiden. Passend zu den Bauteilen mussten weiterhin die maximal möglichen Ladeeinheiten je LKW und die Anlieferfrequenzen kalkuliert werden.

Nach einer gemeinsamen Mittagspause, bestehend aus Pizza und standortübergreifendem Networking, ging es zur Verdauung mit einer komplexeren Aufgabenstellung weiter. Die Teilnehmer bekamen die Rolle eines Versorgungsplaners zugewiesen und mussten ein detailliertes Versorgungskonzept für ein spezifisches Bauteil erstellen, sowie die prozessbegleitenden Dokumentationsunterlagen ausfüllen. Besonderes Highlight hierbei war die Möglichkeit gewisse Fragestellungen an mehrere extra nur für dieses Planspiel eingerichtete E-Mail-Kontakte zu versenden und von „der Gegenseite“ entsprechende Antworten und Lösungshinweise zu erhalten.

Der letzte Teil bestand aus einer gemeinsamen Abschlussrunde inklusive der Bitte Feedback zur Veranstaltung abzugeben. Alles in allem war es ein sehr interessanter und erfolgreicher Workshop Tag. Wir sehen uns spätestens zum nächsten SCM-Workshop wieder.

Nach dieser erfolgreichen Generalprobe soll die Case Study zukünftig an Hochschulen durch Studenten bearbeitet werden. Der C-P-S Group ist es ein wichtiges Anliegen Studenten mit diesem realitätsnahen Planspiel in ihrem Studium zu unterstützen und ihnen im Idealfall frühzeitig als attraktiver Arbeitgeber in der Automobilbranche aufzufallen.